Geschichte

Anfänge als Harmonie und Musikgesellschaft Brienz

Über die Gründung die ersten 35 Jahre der Musikgesellschaft Brienz fehlen die Protokolle. Am 50-Jahr-Jubiläum, welches 1911 gefeiert wurde, konnte man sich noch auf die Angaben des Mitbürgers Heinrich Abplanalp stützen, der an dieser Jubiläumsfeier anwesend war.

Anfänglich existierte mit der "Harmonie", von welcher Protokolle der Jahre 1903 bis 1917 vorhanden sind, in Brienz eine zweite Musikgesellschaft. Eine Eintragung von 1904 besagt, dass die beiden Brienzer Musikvereine nach verschiedenen Reibereien wieder ein gutes Einvernehmen pflegen.

Nachdem erste Fusionsbemühungen scheiterten, konnte im Jahre 1918 die Fusion vollzogen werden. Abzuklären blieben noch die Fahnenfrage und der Mietpreis für das Übungslokal.

1905 wird der Beitritt in den Bernischen Kantonal-Musikverband BKMV beschlossen.

 

Musikgesellschaft Brienz

Das erste Konzert der Musikgesellschaft gelang gut und erfreute sich einer überaus grosser Anzahl von Besuchern.

Als Probelokal dient der vereinigten Musikgesellschaft ein Zimmer des alten Schulhauses, über dessen Mietpreis jedoch noch verhandelt wurde. Erst im Jahr 1956 wurde endlich ein neues Musiklokal bei Mattmüllers gefunden, das zusätzlich noch an den Handharmonika-Club untervermietet wurde. Im Jahre XXXX ergab sich schliesslich die Gelegenheit, die alte Telefonzentrale zu mieten, in der bis heute die Übungen der Musikgesellschaft stattfinden.

Die Uniform wurde 1922 vereinheitlicht und 1927 schliesslich durch eine neue Uniform ersetzt. Weitere Neuuniformierungen fanden in den Jahren 1951, 1967, 1975 und 1993 statt.
Als Fahne wurde die bisherige der Musikgesellschaft Brienz verwendet, die im Jahre 1913 angeschafft wurde und im Jahre 1980 durch eine neue ersetzt wurde.

1971 wurde beschlossen, den 85-jährigen ein Geburtstagsständchen zu bringen. Auch heute erfreuen wir die Bürger unserer Gemeinden mit einem Ständchen an ihrem 85. Geburtstag.